HarzCup 111

HDGV Wettbewerb – HarzCup 111km

Der Harz-Cup ist ein Wettbewerb sowohl für HDGV-Piloten, als auch für die Piloten von Vereinen aus der Nachbarschaft. Die Ausschreibung findet in Anlehnung an den DHV-Onlinecontest statt. Unterschiedliche Geräteklassen werden über Handicap-Faktoren angeglichen. Es ist möglich mit Geräten der verschiedenen Klassen am Rammelsberg in Goslar und an allen zugelassenen Startplätzen im Abstand von bis zu 111 km zu starten.

Zum HarzCup Server : Xcontest-HarzCup

HarzCup 2021

Das Team der Auswerter begrüsst euch zur neuen Saison: Peter Siebert für den Bereich Süd, Jens Kaboth für den Bereich Harz, Utz Rüscher für den Bereich Heide.

Coronabedingt gibt es in diesem Jahr einige Änderungen: wegen sicherlich zeitweiser Geländeschliessungen und Reisebeschränkungen wird ein fairer Wettbewerb nicht möglich sein. Daher gibt es in diesem Jahr keine Wertungen. Gleichwohl haben unsere Sponsoren Kontest und die Harzer Gleitschirmschule dankenswerterweise trotzdem Preise zur Verfügung gestellt. Diese werden am Ende der Saison unter den aktiven Piloten verlost.

Die Verlosung findet voraussichtlich im Dezember 21 im Rahmen der Weihnachtsfeier des HDGV statt, wenn sie denn stattfinden kann.

Eine weitere Neuerung betrifft angehende B-Schein Piloten: diese können nun auch teilnehmen, wenn sie ihre Flüge im Fluglehrerauftrag durchführen und digital dokumentieren möchten.

Hier findet ihr die speziellen 2021er Regeln:
https://www.hdgv.de/wp-content/uploads/2021/02/harzcup21.pdf

Status Quo Harzcup

22.06.2020 Da nun in den meisten Geländen der Flugbetrieb wieder „on“ ist, und auch mit kleinen Einschränkungen Gäste teilnehmen können, werden die Flüge wieder gewertet.

26.04.2020 Aktuell ruht der Harzcup seit dem 19.3.20. Flüge können zwar eingereicht werden, sind aber automatisch ungültig, werden nicht gewertet, bleiben im System und sind nur in der eigenen Flugliste sichtbar. Öffentlich sind sie nicht im Harzcup sichtbar, aber unter Umständen im Xcontest (!).

Um einen fairen Wettbewerb zu gewährleisten, werden die Flüge erst wieder gewertet, wenn alle Startplätze der Region wieder für alle Piloten wie „vor Corona“ nutzbar sind (Starten erlaubt, keine zusätzlichen Gastbeschränkungen, Anfahrt erlaubt). Nur so ist ein fairer Wettbewerb möglich. Immerhin sind die Gesetze von 3 Bundesländern, die Regeln von 16 Vereinen und 24 Startplätzen zu berücksichtigen.

HarzCup 2017

Der HarzCup 2017 ist seit Heute online. Die wichtigsten Änderungen gegenüber den letzten Jahren:

  • Die Sonderpreise von Drucktechnik Altona und Augenoptik Günther gibt es nicht mehr.
  • Die Spezialfaktoren für Dreiecksflüge wurden für die Klassen Tandem, EN A und EN B leicht erhöht.
  • Die Preisverleihung findet am 2.12.17 im Rahmen der Weihnachtsfeier des HDGV statt.
  • Alle Details findet ihr im neuen Regelwerk: HarzCup17
  • Zum Server: HarzCupServer

Viel Spaß und unfallfreie Flüge wünscht das HarzCup Organisationsteam : Utz, Tommi, Konrad

Viele neue aber auch bekannte Gesichter bei der Siegerehrung des Harzcup 2016

p1340507b

Gut, nach dem etwas holprigen Start des Frühlings und Sommers, musste man noch mit ein paar Überraschungen in der endenden Saison im Harzcup rechnen, daß es zwei bis dato weniger bekannte Piloten waren, freut uns um so mehr. Peter Barthel siegte in der Standard-Wertung vor Stefan Tauber (beide Wippertaler DGV) und dem „alten Fliegerass“ Tommi Odenthal. Durch die beiden siegreichen Wippertaler schaffte es der Verein in der Vereinswertung damit auf Rang drei, hinter den Harsbergern und dem abermals siegenden PC-Werratal.
Reinhard May, Klaus Herwig und Florian Sieland so lautet die Reihenfolge der Sieger der offenen Klasse.
Sabine Kleemann aus Salzgitter rette die „Vereins-Ehre“ des Harzer Drachen und Gleitschirmvereins und gewann mit recht großem Abstand die Damenwertung.
Wir gratulieren.
Sehr erfreulich ist, daß es keine Unfälle zu vermelden gab und daß der Wettkampf an Popularität gewinnen konnte. Es wurden mehr Streckenkilometer als im vergangenen Jahr zurückgelegt, und immerhin 17 Flüge über 100 km eingereicht.
Für die kommende Saison ist von den Organisatoren eine kleine Änderung bei der Bewertung der Dreiecke für Standard-Schirme geplant. Diese schwierige Aufgabe soll nochmals besonders gewürdigt werden.
Wir danken unseren Sponsoren Harzer Gleitschirmschule, AirCross, Skywalk, Drucktechnik Altona und Kontest.

Allzeit gute Flüge!

p1340489b

Google Earth und Airtome Daten

Damit ihr mal sehen könnt, wer bisher welche Flüge gemacht hat, könnt ihr euch hier alle Flüge des bisherigen HarzCups (also seit 2005) herunterladen und anschauen. Vielleicht findet ihr ja Tipps für die Flugplanung eurer zukünftigen Streckenflüge.

Hier die Version für Google Earth: Flüge HarzCup 2006-2016

Ergänzend für Google Earth hier noch eine Sammlung geographischer Daten (Startplätze, Lufträume,etc.) : HarzCup111 Definitionen

Und hier die Flüge in Form eines Flugbuches mit mächtiger Statistikfunktion für das Programm Airtome: HarzCup Flüge Airtome Flugbuch

Das Programm Airtome bekommt ihr hier: airtome

10 Jahre HarzCup und die Sieger im Jahr 2015

Gruppenfoto der Sieger

Der HarzCup ist ein Gleitschirmwettbewerb bei dem alle Piloten aus Deutschland online Flüge einreichen können, welche im Umkreis von 111 km um den Rammelsberg gestartet werden. Dabei sind die Nachbarvereine unseres Harzer Drachen und Gleitschirmverein Goslar e.V. herzlich willkommen. Der Wettbewerb wurde 2006 zum ersten Mal gestartet. Im Laufe der zehn Jahre wurden von den Piloten insgesamt 32 000 Streckenkilometer eingereicht.
Für die Wertung der Flüge gibt es zwei unterschiedliche Klassen, welche sich darin unterscheiden wie schwierig ein Gleitschirm zu fliegen ist. Die Standard-Wertung könnte Konrad Görg aus Goslar für sich entscheiden. In dieser Klasse sind die Schirme sehr sicher, haben aber etwas weniger Leistung. Den Schirm den Konrad Görg für seine Flüge verwendete, hat er nicht irgendwo käuflich erworben, nein, er konstruiert und baut seine Gleitschirme selbst. Seit Jahren betreibt er eine Gleitschirmfirma auf Gut Grauhof.
In der offenen Klasse siegte Reinhard May von unserem befreundeten Verein „Werratal-Eschwege-Eichsfeld“. In der Damenwertung konnte aus unserer Region Sabine Kleemann den 2. Platz belegen. Sie ist Fluglehrerin der Harzer Gleitschirmschule. Es lohnt sich also auch das Fliegen hier im Harz zu lernen.

Seit Beginn unseres HarzCup nahmen die Teilnehmer und die geflogenen Streckenkilometer kontinuierlich zu, was sehr für die Beliebtheit dieses Wettbewerbs spricht. Außerdem konnte der Zusammenhalt und Austausch unter den Vereinen verbessert werden.

Statistik der Entwicklung km-Jahr

So trug der HarzCup auch sicher dazu bei, dass viele auswärtige Flieger uns besuchten, und den schönen Blick über Goslar, oder wie hier im Foto über Bad Harzburg, genießen konnten.

Streckenflugfoto Bad Harzburg

Bedanken möchten wir uns besonders bei unseren Sponsoren, der Harzer Gleitschirmschule Knut Jäger, Aircross, Drucktechnik Altona, Sportoptik Günther und Skywalk-Gleitschirme.