Am „Pfingstdonnerstag“ gab es gutes Flugwetter mit super Fernsicht und wolkenlosem Himmel

Ja, so ganz hat das Pfingst-Wetter uns Rammelsbergfliegern nicht gefallen. Aber wer es einrichten konnte, der Donnerstag (1.Juni 2017) ließ kaum Wünsche offen.
Eine Inversionsschicht begrenzte zwar die Flughöhe nach oben, aber gute Sicht und und gegen Abend großflächiges Steigen über der ganzen Stadt ließ die Fliegerherzen höher schlagen.

Vielen Dank Andrzej für das schöne Foto von der Granetalsperre!

Absperrung Landewiese am Vatertag und Treibjagd am Donnerstag und Freitag

Absperrung Landewiese am Vatertag

Die Stadt Goslar sperrt für uns Gleitschirmflieger am Vatertag auf der Landewiese einen Landebereich ab. Kann ja sein, dass wider Erwarten doch Flugwetter ist. Ist ja bekanntermaßen immer viel los an dem Tag dort auf der Wiese.

Treibjagd am Donnerstag und Freitag

Am Donnerstag und Freitag findet eine Treibjagd statt. Wir können trotzdem Fliegen und auch mit dem Shuttle fahren, jedoch bitte darauf achten, dass an dem Donnerstag und Freitag spätestens eine Stunde vor Sonnenuntergang nicht mehr hoch gefahren wird. Treibjagd findet auch Samstag und Sonntag statt, aber das wird uns ja wahrscheinlich nicht betreffen.

Gruß Berthold

Endlich gutes Flugwetter am Wochenende

In der Wettervorhersage hieß es gute Thermik und wenig Wind, das lockte auch den letzten Flieger zum Rammelsberg.
Am Startplatz war kaum noch Wiese zu sehen, so dicht gedrängt lagen die Schirme.
Durch den schwachen Wind war der Thermikeinstieg nicht einfach, aber wer es einmal geschafft hatte, für den war großräumiges Fliegen mit guter Sicht möglich. Es wurden einige weite Dreiecke in den Harzcup gestellt und sogar ein Flug gegen den Wind vom Rammelsberg nach Salzgitter.

DCIM103GOPRO

Hier mal der Blick nach Vienenburg

PS: Wer noch weitere schöne Flugbilder hat, bitte an den Pressewart weiterleiten.

Startplatz fast besenrein!

Mit fast der gleichen Personalstärke wie beim letzten Arbeitseinsatz wurde auch dieses Mal wieder gesägt, gezogen und geschleppt.
Die Arbeiten sind grob abgeschlossen. Der Mulcher war leider defekt und konnte nicht kommen, was kein Problem war, denn er kann seine Arbeit auch allein erledigen.
Vielen Dank an alle anwesenden Mitglieder!
Wenn der Mulcher durch ist, wird der Vorstand die aktuelle Lage neu beurteilen und eventuell ein kleinen, spontanen Arbeitseinsatz ansetzen, um z.B. verbliebene Baumstümpfe zu entschärfen und für ein paar kleine Restarbeiten.
Ab dann kann zwischen den Birken neues Grün sprießen und wir können wieder einen sicheren Startabbruch durchführen (wenn es vielleicht mal nicht so trägt).

PS: Vielen Dank auch an Claudia, für den leckeren selbstgebacken Kuchen!!