Hike&Fly vom Rofan nach Semonzo

TIM SCHMIDT: COME FLY WITH ME

Tim hat sich im Sommer einen lange gehegten Traum erfüllt und die Alpen im Hike & Fly Stil von Nord (Rofangebirge) bis Süd (Semonzo) überquert.

Seine Erlebnisse hat er niedergeschrieben und Dank viel Mithilfe und Unterstützung in einem reich bebilderten Buch veröffentlichen können (erhältlich u.a. bei GRAFF & SFU). Guter Lesestoff, um die flugarme Zeit zu überstehen.

https://www.graff.de/shop/artikel/9911300000397.html

Die Freude ist groß!

Ich glaube diese kurzen Zeilen auf Telegram und die Gesichter sagen alles aus:

„Team Hannover sicher gelandet. Im Bild mein Sohn Stefan nach seinem allerersten Rammiflug und ich, im Hintergrund Orsi, Akos ist weiter unten gelandet. Zum Einfliegen traumhafte Bedingungen, geradezu schulungstauglich.“

So kommentierte Martin Gebhardt die ersten Flüge, nach den Lockerungen der Eindämmungsverodnung.

Wir wünschen allen Mitgliedern ebenfalls schöne Flüge!

Status Quo Harzcup

22.06.2020 Da nun in den meisten Geländen der Flugbetrieb wieder „on“ ist, und auch mit kleinen Einschränkungen Gäste teilnehmen können, werden die Flüge wieder gewertet.

26.04.2020 Aktuell ruht der Harzcup seit dem 19.3.20. Flüge können zwar eingereicht werden, sind aber automatisch ungültig, werden nicht gewertet, bleiben im System und sind nur in der eigenen Flugliste sichtbar. Öffentlich sind sie nicht im Harzcup sichtbar, aber unter Umständen im Xcontest (!).

Um einen fairen Wettbewerb zu gewährleisten, werden die Flüge erst wieder gewertet, wenn alle Startplätze der Region wieder für alle Piloten wie „vor Corona“ nutzbar sind (Starten erlaubt, keine zusätzlichen Gastbeschränkungen, Anfahrt erlaubt). Nur so ist ein fairer Wettbewerb möglich. Immerhin sind die Gesetze von 3 Bundesländern, die Regeln von 16 Vereinen und 24 Startplätzen zu berücksichtigen.

Traurige Mitteilung:


Mit sehr großem Bedauern musste ich vom Tode von Christian Kleemann erfahren.
Alle die ihn kannten haben ihn als positiv denkenden und immer hilfsbereiten
Fliegerkollegen kennengelernt. Wir werden uns mit der Endgültigkeit abfinden müssen, ihn aber sehr vermissen.
Ich persönlich werde lange brauchen bis ich begriffen habe, dass er nicht mehr unter uns ist.


Berthold

Flugverbot – Einstellung des Drachen- und Gleitschirmflugbetriebs in Deutschland

Anordnung: In Anbetracht der Tatsachen ordnet der DHV gem. § 29 LuftVG (Luftaufsicht) an, dass bis auf Weiteres alle vom DHV erteilten Geländeerlaubnisse nach § 25 LuftVG ruhen. Ab sofort dürfen somit keine Starts und Landungen mit Gleitschirm und Drachen in Deutschland durchgeführt werden. Das Flugverbot betrifft auch die § 6 LuftVG Genehmigungen der Luftämter der Länder, sofern dort ausschließlich motorloser Hängegleiter- und Gleitsegelflugbetrieb durchgeführt wird (z.B. Brauneck, Wallberg, Kandel).

Mehr Informationen auf der Seite des DHV